So war das wohl im 16.Jahrhundert Es war eine alte Küche in der wir saßen.  Die Suppe köchelte auf dem Ofen.  Durch das Fenster stach ein Rest Röte der untergehenden Sonne.  Die Schatten unserer Silhouetten, das Fensterkreuz und die Sonnenblume, löste sich in orange-rot bis hin zum grau von der Wand ab.  Dieses Haus stand schon lange hier zwischen den Bäumen.  Ich war oft hier. Und dieser Moment, in welchem wir uns befanden, ließ weder Zweifel offen noch Wunden eitern.  Die Heilung kam wie ein Hauch, durch die Ritzen der Wände und Fenster.  Wir spielten mit unseren Füßen unter dem Tisch.  Trauben lagen auf meinem Teller und in Gedanken gab ich dir ein Kuss auf die Stirn.  Bewegen konnte ich mich nicht, starr vor Freude, starr vor Glück.  Wir saßen bis in die Nacht und nur ein kleines Licht  einer Kerze erleuchtete unsere Gesichter.  Doch eigentlich erstrahlte die ganze Küche, vom Duft ganz zu schweigen. (2010 - gewidmet an F.H.) Copyright  2012 - Design & Idee @ www.Sousey.de - Alle Rechte vorbehalten -